Fächerübergreifendes Kunstprojekt “Peter und der Wolf”

Seit März arbeiteten die Klassen 3a und 3b jeweils in ihrer Klasse an einem gemeinschaftlichen Kunstprojekt zum Thema Peter und der Wolf. Dabei ging es darum, sich selbständig im Klassengefüge zu organisieren, die einzelnen Arbeiten genau zu planen und die Aufgaben auf jedes Kind zu verteilen. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich genaustens abstimmen und eindeutig miteinander kommunizieren, was nicht immer einfach war.

Auf diese Weise zielte das Projekt auch auf das gemeinschaftliche Arbeiten und den gemeinschaftlichen Zusammenhalt ab.

2. Waldtag der Klasse 3b

Am 14.5.2024 hatten die Schülerinnen und Schüler 3b ihren zweiten Waldtag mit dem Thema: Welche Pflanzen kann ich essen und welche Pflanzen können heilen?

Gemeinsam mit Frau Hintermayer machten sie sich nach den verschiedenen Kräutern, wie zum Beispiel, Spitzwegerich im Illenauer Wald auf die Suche.

Zwischendurch gab es eine gemeinsame Spielpause im Wald, in der die Schülerinnen und Schüler Hütten bauten, Fangi spielten und sich austoben konnten.

Anschließend spielten sie Kräuter-Memory und stellten somit ihr bisher erlangtes Kräuterwissen unter Beweis.

Im Klassenzimmer angekommen, bereiteten sie aus den gesammelten Kräutern eine eigene Salbe und ein eigenes Badesalz zu.

Rund um war es ein gelungener Waldtag!

Schulhausübernachtung der Klasse 4a

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a erlebten eine aufregende Schulhausübernachtung, die sie so schnell nicht vergessen werden. Ein Mal eine Nacht in der Schule zu verbringen, das war ein besonderes Abenteuer.

Gemeinsam wurde Pizza gebacken und die Kinder fühlten sich fast wie zu Hause. Für die Nacht wurden gemütliche Lager in zwei Klassenzimmern eingerichtet. Nach dem Abendessen tobten die Kinder auf dem Schulhof und hatten jede Menge Spaß beim Chaosspiel.

Der Abend war gefüllt mit weiteren Spielen und spannenden Geschichten aus Büchern. Trotz (oder wegen) der kurzen Nacht hatten alle eine Menge Spaß. Der Morgen begann mit einem leckeren Frühstück: frische Brötchen, Müsli und Obst standen auf dem Tisch. Diese Schulhausübernachtung war ein tolles Erlebnis und hat die Klasse noch enger zusammengeschweißt.

Waldtag der Klasse 4a bei den Gaishöllwasserfällen

Am Dienstag, den 4. Juni, verbrachten die Kinder der Klasse 4a einen spannenden Tag bei den Gaishöllwasserfällen. Mit großem Einsatz machten sich die Schülerinnen und Schüler auf die Suche nach kleinen Tierchen und bestimmten die Wasserqualität des Baches. Dabei blieb es nicht aus, dass sie auch mal nass wurden.

Trotz der nassen Füße hatten die Kinder viel Spaß und konnten eine Menge über die Natur lernen. Nach ihren Forschungen legten sie sich in die Sonne, um sich zu trocknen und die Eindrücke des Tages zu verarbeiten. Ein Ausflug, der den Kindern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

DIE AKTION BEIM NAMEN NENNEN

Die Aktion Beim Namen nennen findet rund um den Flüchtlingssonntag (16. Juni 2024) statt in Basel, Berlin, Bern, Braunschweig, Chur, Dortmund, Essen, Frankfurt am Main, Genf, Kehl, Lausanne, Lörrach, Luzern, Neuchâtel, Offenburg, St. Gallen, Thun und Zürich in Zusammenarbeit mit UNITED for Intercultural Action – European network against nationalism, racism, fascism and in support of migrants and refugees.

FLÜCHTLINGSTAG 15. & 16. JUNI 2024: BEIM NAMEN NENNEN – ÜBER 60’000 OPFER DER FESTUNG EUROPAS

Ein stilles Drama geht seit Jahren auf den Meeren und an den Grenzen Europas vor sich und schafft es nur gelegentlich in die Medien. Seit 1993 sind über 60’000 Kinder, Frauen und Männer gestorben. Oder müssen wir die Frage stellen, ob sie getötet wurden? Von einer immer härteren Politik der Länder Europas, die verhindert, dass diese Menschen legal in Europa einreisen können, um hier ein Asylgesuch zu stellen. Sie müssen vor lebensgefährlichen Situationen fliehen und setzen ihr Leben aufs Spiel. Sie verharren in unwürdigen Flüchtlingslagern ohne angemessene Versorgung oder das Wissen, ob, wann und wie es weiter geht. Darüber sind wir entsetzt und fordern sichere Fluchtwege! Mit verschiedenen Aktionen und einem Mahnmal gedenken wir der Opfer und protestieren öffentlich gegen die unhaltbare Situation.

GEDENK-AKTIONEN

In verschiedenen Städten in der Schweiz und in Deutschland finden auch dieses Jahr wieder öffentliche Lesungen der «List of Deaths». Dazu werden die Angaben jeder verstorbenen Person auf ein Stück Stoff geschrieben und an einer Installation befestigt.

https://www.beimnamennennen.ch bauen wir gemeinsam im Gedenken an die Verstorbenen öffentliche Mahnmale.

 

Die GMS-Achern nimmt daran teil. Bisher wurde an etwa 500 Menschen erinnert, die auf ihrer Flucht gestorben sind.

Die Einzelschicksale sind sehr berührend. Die Kinder und Jugendlichen, die die Schicksale auf die Stoffstreifen schreiben sind tief in ihren Gedanken und werden sich ihres eigenen Glücks bewusster. Etliche der Verstorbenen, deren Namen häufig unbekannt sind, kommen aus den Herkunftsländern der Schülerinnen und Schüler.

Das FranceMobil zu Besuch an der Gemeinschaftsschule Achern

Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Achern begrüßen FranceMobil, das Programm, das Frankreich vom Klassenzimmer aus interaktiv entdecken lässt.

Das FranceMobil ist seit 20 Jahren eine gemeinsame Initiative des DFJW (Deutsch-Französisches Jugendwerk), des Institut Français Deutschland und der Französischen Botschaft in Deutschland.

Das Ziel von FranceMobil ist einfach: Ein bisschen Frankreich in deutsche Klassenzimmer bringen, mit Spiel und Spaß das Erlernen der französischen Sprache fördern und die Kultur des Nachbarlandes vorstellen.

Denn: Die Vorurteile über die französische Sprache sind hartnäckig: Sie wird oft als elitär, kompliziert und nutzlos angesehen.
Die Lektor*innen des FranceMobil erinnern deshalb daran, dass Französisch….
… eine der meistgesprochenen Sprachen in der Europäischen Union ist!
… weltweit aktuell von etwa 321 Millionen Menschen gesprochen wird!
… Amts- und Verkehrssprache in 32 Staaten der Welt ist!
Französische Unternehmen stellen über 400.000 Arbeitsplätze in Deutschland bereit. Sie sind damit unter den Top 5 der ausländischen Arbeitgeber in Deutschland!
Und zuletzt ist Französisch eine gute Grundlage für das Erlernen weiterer Fremdsprachen wie zum Beispiel Spanisch oder Italienisch.

Das FranceMobil, ein kostenloses Programm, war am 23. April 2024 zu Gast an der Gemeinschaftsschule Achern. Thomas Billard, der französische Lektor, führte seine 45-minütigen Animationen mit allen vier 3. Klassen und am Nachmittag auch mit der Lerngruppe 5 durch. Mit seiner sehr freundlichen, offenen und wertschätzenden Art verstand er es sehr gut, die Schülerinnen und Schüler zu motivieren und aktiv in das Geschehen mit einzubeziehen. Inhalte wie „Sich vorstellen“, „Was ich mag und was ich nicht mag“, „die Muttersprachen der Schüler*innen“ oder „die Sportarten“ setzte er spielerisch und mit viel Bewegung um. Er ließ alle erfahren, dass man sich mit Mimik und Gestik gut verständigen kann, auch wenn man die Sprache des anderen nicht versteht.

Am Schluss waren wir uns alle einig:  Das war eine sehr gelungene Aktion, die allen viel Spaß machte. Wir hoffen sehr, dass wir das Ganze im kommenden Schuljahr erneut durchführen können.

 

Rollen und Fahren- Sporttag an der Gemeinschaftsschule Achern

Für die Klassenstufen 3-7 fand ein Sporttag ganz im Zeichen des Fahrrads statt. Spielerisch und mit viel Spaß trainierten und verbesserten die Schülerinnen und Schüler den Gleichgewichtssinn, die Balance, die Koordination und den Umgang mit dem Zweirad.

In einem Parcours galt es verschiedene Hindernisse zu meistern. Es wurde Slalom gefahren, Ringe von einer Stange zur andern fahrend umgehängt, eine Wippe überfahren und vieles mehr. Der Ehrgeiz war groß, alle Hindernisse fehlerfrei und ohne abzusteigen zu bewältigen.
Eine weitere Herausforderung bestand darin, eine bestimmte Strecke so langsam wie möglich zu fahren.

Beim Spiel „Ausbremsen“ durfte man selbst nicht den Boden berühren. Ziel des Spiels war es, dem Gegner so in den Weg zu fahren, dass dieser zum Absteigen gezwungen wurde. Dabei war die oberste Regel, dass man den anderen weder berühren noch schuppsen oder anfahren durfte.
In der Sporthalle wurde eifrig mit dem Waveboard geübt um auch hier einen kleinen Parcours zu bewältigen.

Dieser Sporttag war für die teilnehmenden Jahrgänge mit viel Spaß verbunden. Die strahlenden Gesichter waren die beste Rückmeldung für den Organisator Stephan Melcher.

Kreisputzete 2024

Leere Pfandflaschen, Essensreste, Lebensmittelverpackungen oder Kleinteile – häufig werden sie achtlos weggeworfen oder auf dem Boden liegen gelassen.

Um die Umwelt erneut davon zu befreien, fand in diesem Jahr die 7. Ortenauer Kreisputzete statt. Auch die Zweitklässler der GMS Achern nahmen am Donnerstag, den 21. März, an dieser Aktion teil.

 

Etwa eine Stunde lang sammelten knapp 70 fleißige Helferinnen und Helfer mit viel Eifer und Freude im Stadtgarten etliche Abfälle ein. Nach getaner Arbeit waren die Kinder sehr stolz auf ihre vielen gefüllten Müllsäcke. 

 

 

 

Frühlingssingen

„Komm doch, lieber Frühling…“ sangen die Erst- und Zweitklässler zum Frühlingsanfang im Schulhof und jagten mit schwungvollen Bewegungen den Winter fort. Mit „Welch ein Singen, Musizieren, Pfeifen, Zwitschern, Tiriliern“, wurden alle Vögel begrüßt, welche zum herrlichen Frühlingswetter herbeigeflogen kamen. Sogar Stups, der kleine Hase hoppelte vorbei und freute sich riesig, als alle Kinder sein Lieblingslied einstimmten. Pünktlich zum Pausengong eroberten die Sängerinnen und Sänger ihren Schulhof und genossen den ersten, warmen Frühlingstag.

KooBoZ Projekt in der VKL

Die Siebt- und Achtklässler der VKL nehmen an einem Projekt des KooBoZ teil. KooBoZ ist ein Berufsorientierungsprogramm des Kultusministeriums und Z bedeutet, dass dieses Projekt für neu zugewanderten Jugendlichen zugänglich ist.

Unser Projekt wird von Felix Schreck geleitet. Wir planen, zimmern, streichen, kalkulieren, werben, designern, kochen und verkaufen zusammen, um unser Projekt durchzuführen.

Dadurch sammeln wir Erfahrungen in unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Das macht uns viel Spaß. Und das Ergebnis?  Wir bauen einen Verkaufsstand, wo wir unter anderem Limonade und heiße Schokolade verkaufen möchten.