Impressionen von den Projekttagen und dem Schulfest

Unter der Rubrik Schulleben – Bilder finden Sie viele Bilder von unseren diesjährigen Projekttagen und dem Schulfest am 17. März 2018.

Impressionen von den Projekttagen und dem Schulfest

 

 

 

 

Das Golfprojekt in Kooperation mit dem Golfclub Urloffen – ein Riesenerfolg mit begeisterten und hochmotivierten Schülern

Im Rahmen der Projektwoche verbrachten 34 Schüler der Gemeinschaftsschule Achern vier erlebnisreiche Vormittage auf dem Übungsgelände des GC Urloffen.

Angeleitet durch den professionellen Golftrainer Mirko Acksel und den Clubmanager Martin Arzberger, unterstützt durch Reinhard Brenneisen, erfuhren die Projektteilnehmer aus Klasse 3 und 4 wichtige Grundlagen des Golfspiels, führten die ersten Schwungübungen durch und trainierten kurze und längere Schläge.

Nach ihren ersten Abschlägen und anfänglichen Übungen zeigten sie auch  immer mehr Geschick beim Putten und Chippen. Außerdem stand ein Koordinationstraining mit Lauf- und Geschicklichkeitsspielen auf dem täglichen Programm.

In vier Gruppen eingeteilt trainierten die Kinder an verschiedenen Stationen auf dem Übungsgelände des Golfclubs. Konzentriert positionierten sich die Kinder gegenüber dem Ball und spielten diesen in der geforderten Schlagart.

„Es ist erstaunlich, welche Fortschritte bei den Kindern innerhalb kürzester Zeit zu sehen sind“, so kommentierte eine Lehrerin, welche die Projektgruppe begleitete.

Zum Abschluss stand nach drei Übungstagen ein Spiel in Kleingruppen auf dem öffentlichen 9-Loch-Platz auf dem Programm, bei dem die Schüler Gelerntes nun praktisch im Golfspiel anwenden konnten. Der letzte Tag der Projektwoche diente der Aufarbeitung des Projektes an der Schule. Im Klassenzimmer wurden Plakate zur Präsentation des Golfprojektes vorbereitet, die dann im Rahmen einer kleinen Ausstellung am Schulfest, das am Folgetag stattfand, ausgestellt wurden. Mit großer Begeisterung spielten die Kinder auch im Klassenzimmer auf einer Puttingmatte weiter und schlugen geschickt ihre Übungsbälle im kleinen Bogen in ein Zielnetz.

Begleitet und organisiert wurde das Projekt von vier Lehrern der Gemeinschaftsschule Achern, Hermann Krumm, Regina Schönit, Anette Gedicke und Annette Reichel, die sich selbst begeistert über die Durchführung und Ergebnisse des Projekts zeigten.

„Ein tolles Projekt, das hoffentlich nächstes Jahr wieder angeboten wird“, so die Rückmeldung von zahlreichen Kindern und Eltern. Ein Riesenerfolg für das Projekt der Gemeinschaftsschule Achern, für das wegen großer Anmeldenachfrage nicht ausreichend Plätze zur Verfügung standen.

Das Golfspiel schult viele Kompetenzen, die auch in der Schule eine wichtige Rolle spielen, u.a. Konzentration, Geduld, Disziplin und verbindet diese mit sportlichen Elementen wie Koordination, Körpergefühl und Ausdauer. Daher stellt dieses Projektangebot eine sinnvolle Ergänzung des schulischen Kontextes dar. Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins der Schule, des Fördervereins für jugendliche Golfer e.V. und eines Zuschusses des Golfverbandes wurde dieses Projekt erst möglich.

 

Fleißige Lerngruppen 7a und 7b helfen mit bei Ortenauer Kreisputzete

Am 8.03.2018 machten sich die Lerngruppen 7a und 7b auf den Weg die Stadt vom Müll zu befreien. Los ging es in der Berliner Straße, vorbei an der neuen Jahnhalle sowie am Bahnhof bis hin zum Industriegebiet. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es weiter zur Willi Rosenfelder  Halle. Die “Ausbeute” konnte sich sehen lassen und die Schülerinnen und Schüler waren stolz sich an der Verschönerung der Stadt beteiligt zu haben.

Weitere Bilder »

 

 

Besuch der Lerngruppe 7 bei der Firma STOPA

Am 13.03.2018 besuchten die Lerngruppen 7a und 7b, im Rahmen der Projektwoche zum Thema “Berufsorientierung”, die Firma STOPA in Gamshurst. STOPA ist Bildungspartner der GMS und erklärte sich sofort bereit für uns ihre Türen zu öffnen. Die Lerngruppen wurden in drei Gruppen aufgeteilt und konnten so in den verschiedenen Bereichen Einblicke erhalten. Los ging es mit einer Powerpoint- Präsentation über den Betrieb. Zudem wurden uns alle Ausbildungsberufe und auch die Abschlüsse, die für die jeweilige Ausbildung gebraucht werden, erläutert. Danach bekamen wir eine interessante Werksführung, bei der sich schon so einige am schönen Schreibtisch sitzen sahen. Am Ende wurde es praxisorientiert. Wir durften nun selbst tätig werden und einen Flieger aus Metall bauen. Es war ein sehr gelungener und interessanter Vormittag bei dem jeder und jede von uns etwas mitnehmen konnte. Wir danken der Firma STOPA für ihr Engagement und ihre Offenheit.

Weitere Bilder »

 

 

Team4Winners – Trikotübergabe

Die Fußball-AG erhielt einen Satz Trikots vom Verein „Team4Winners“, der diese AG erst möglich machte durch die Gewinnung des Trainers Reinhard Brenneisen sowie Sponsoren, die dieses Angebot mitfinanzieren. Dieses Sozialprojekt, an dem bereits 21 Schulen in Mittelbaden teilnehmen, wurde vom Rotary Club und Lions-Club ins Leben gerufen.
18 Schüler aus verschiedensten Nationen trainiert Brenneisen am Mittwochnachmittag und fördert damit die Integration und das Miteinander.

Bürgermeister Dietmar Stiefel, Erik Füssgen (Präsident des Rotary-Clubs Achern-Bühl), Sylvia Jensch (Geschäftsführerin der ADA Cosmetics GmbH aus Kehl-Bodersweier als Sponsor) besuchten das neue Acherner Team4Winners und konnten sich von der Begeisterung überzeugen, mit der die Jungs und Mädchen mit dem Ball spielten.

Kiwanisclub unterstützt die GMS – Schecküberreichung

Mit wiederum 11.800 EUR unterstützt der Kiwanisclub Achern-Ortenau auch in diesem Jahr die Gemeinschaftsschule Achern, die Antonius-Werkrealschule Oberachern-Sasbach und die Sophie-von-Harder-Grundschule Sasbach. Viele Menschen und Organisationen würden in Baden-Württemberg mit Schrift und Wort für verlässliche und gute Rahmenbedingungen kämpfen, in denen Schule und Bildung stattfinden können. Das sei gut und begrüßenswert, doch Fakt sei, dass das allein nicht genüge. Hinzu kommen müsse immer auch noch Geld, mit dem die erstrebten Rahmenbedingungen realisiert werden könnten, so Charitypräsident Jürgen Klemm bei einem Treffen der Clubspitze mit den Leitungen der drei beteiligten Schulen.

Bei seiner Entscheidung für die Unterstützung von Schulen hat sich der Kiwanisclub Achern-Ortenau schon vor Jahren für nachhaltige finanzielle Hilfen entschieden. Konkret geschieht dies seit 2012 mit dem Projekt „Fördern und Fordern“, das in enger Verbindung zum jährlichen Bewerbertraining für Achtklässler steht und der  Bezahlung von Lehrkräften dient, die an ihren Schulen für motivierte Schüler der Klassen 8 bis 10 zusätzlichen freiwilligen Förderunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch inclusive Prüfungsvorbereitungen in Klasse 10 anbieten.

Ergänzt wird dieses Engagement noch durch die Bereitstellung von Geldern für die Ganztagesbetreuung an der GMS Achern und für die Förderung von Flüchtlingskindern an der Sophie-von-Harder-Grundschule Sasbach.

Bei der Übergabe der Urkunden mit der Förderzusage durch Clubpräsident Johannes Bürkle wies dieser darauf hin, dass die Vergabe des Geldes gemäß den Zielsetzungen des Kiwanisclubs Achern-Ortenau erfolge, die schwerpunktmäßig auf die Hilfe für Kinder und Jugendliche ausgerichtet seien. Mit der Investition in Bildung und Ausbildung trage man dazu bei, eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben gegenüber der jungen Generation zu erfüllen, so Bürkle.

Rektorin Daniela Gauglitz-Wehle, Rektor Heinz Moll mit Konrektorin Sabine Riehle und Rektor Florian Bischkopf verbanden ihren herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung ihrer Schulen mit dem Versprechen, die zugesagten Mittel hundertprozentig für die jeweiligen Projekte zu verwenden, um dadurch den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern eine zusätzliche Chance zu eröffnen, ihre Startposition ins Berufsleben mit qualifizierteren schulischen Leistungen zu verbessern.


Personen v.l.: Sabine Riehle, Johannes Bürkle, Daniela Gauglitz-Wehle, Florian Bischkopf, Heinz Moll, Jürgen Klemm, Uta Vogel, Günter Mahle

 

Programm Tag der offenen Tür & Schulfest, 17.03.2018

Zum Schulfest mit Tag der offenen Tür lädt die GMS Achern die Schüler, ihre Eltern und alle Interessierten am Samstag, 17.03.2018 von 9.30 bis 15.00 Uhr, herzlich ein. Alle haben dazu beigetragen, dass ein abwechslungsreiches Programm mit Bewirtung des Fördervereins entstanden ist.

Hier unser Programm: …

Unsere diesjährigen Projektthemen

In diesem Jahr findet vom 12. bis 16. März unsere Projektwoche statt. Hier die Übersicht der Projekte (zum Vergrößern bitte anklicken):


Vorlesewettbewerb – Kreisentscheid

Einen spannenden Nachmittag erlebte Dennis Schäfer aus der Lerngruppe 6b,  denn es ging zum Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels. Als Schulsieger vertrat er unsere Schule. Die Klassenkameraden Ylli, Denny, Kimberly und Bastian gingen als Begleitung und moralische Unterstützer mit in die Bibliothek der Heimschule Lender, wo der Wettbewerb stattfand. Mit dabei waren ebenfalls seine Mutter, die Deutschlehrerin Sabine Riehle sowie seine Lehrerinnen Verena Santo und Regina Schäfer.
Spannend wurde es, als Dennis als letzter der sieben Vorleser, sein Buch „Johnny Sinclair“ von Sabine Städing vorstellte und eine spannende Passage vorlas. Dies gelang ihm sehr gut.
Die Juroren unter dem Vorsitz von Michael Zander von der Buchhandlung Büchermehr aus Achern taten sich recht schwer bei der Entscheidung, wer von den sieben starken Lesern eine Runde weiter kommt. Leider hat Dennis dies nicht geschafft, freute sich dennoch über die Urkunde und das Buchpräsent.


Wintersporttag

Einen besonderen Tag erlebten die Schüler der Lerngruppen 6, 7, 8 und VKL, die gemeinsam in die Eishalle nach Offenburg fuhren. Nach der Anfahrt mit der Bahn und einem längeren Fußmarsch, ging es endlich auf das Eis. Während sich viele schon sehr sicher auf Kufen bewegten, schnelle Runden drehten oder sogar kleine Kunststücke wagten, ging es für andere noch sehr vorsichtig über die Eisfläche. Manch einer benötigte noch die helfende Hand eines Klassenkameraden oder bewegte sich lieber an der Bande entlang um sich schnell festhalten zu können. Spaß hatten dabei alle. Leider wurde der Eisspaß durch zwei Unfälle getrübt, bei denen sich ein Schüler im Gesicht und eine Schülerin am Fuß verletzte.
Nach mehreren Stunden auf dem Eis trat die Gruppe den Heimweg an, der nun, nach der sportlichen Betätigung, etwas langsamer verlief.


Weitere Bilder »