VKL-Ausflug ins Naturschutzzentrum

Mit kleinem Rucksack auf dem Rücken, gegen Regen, Wind und Sonnenschein gut bewaffnet, legten wir los. Nach einer kurzen Bahn- und Busreise kamen wir im Naturschutzzentrum Ruhestein an. Unser Ranger wartete schon auf uns. Nachdem wir uns mit den Wildtieren, die in heimischen Wäldern leben, näher bekannt gemacht hatten, machten wir uns auf den Weg.

Unser Weg führte nicht zu einem bestimmten Ort. Wir liefen langsam und hörten zu, was uns über Berge, Wald, Natur, Tiere und Vögel erzählt wurde. Endlich Pause! Oder doch nicht? Unser Ranger erzählte uns von seinem Plan. Wir sollten irgendetwas bauen. Aha! Spannend. Schritt für Schritt wurde unser Bauwerk ein wahres Kunstwerk. Geschafft! Und es funktionierte sogar! Wir bauten eine Kugelbahn. Der Ranger ließ die Bälle rollen und wir sahen zu. Gut gemacht! Die Bälle schafften es bis zum Ende der Bahn. Toller Teameinsatz!

Mit diesem Vorsatz liefen wir alle fröhlich durch den Wald zurück, dorthin wo unsere Wanderung begann. Egal wie schwer es war. „Der Weg ist das Ziel.“ sagte Konfuzius.

Liebe Grüße von der KooBoZ Gruppe der VKL ✌️

Exkursion ins Konzentrationslager Natzweiler – Struthof

Am Dienstag, den 05.03.2024, besuchten die 9. Klassen der GMS Achern das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler- Struthof in Frankreich.

Das KZ Natzweiler – Struthof liegt in den Vogesen, im während des II. Weltkriegs von Nazi-Deutschland besetzten Elsaß. Von 1941 bis 1944 diente es den Nazis als “Straf- und Arbeitslager”. Mehr als 50000 Menschen waren dort inhaftiert, mehr als 20000 sind gestorben.

In zwei Gruppen haben die Schüler das Gelände des KZ-s kennengelernt. Sie besichtigten tragende Orte wie den Galgen, den Gefängnis oder das Krematorium. Zudem lasen sie Texte zu den unterschiedlichen Orten vor, zum Beispiel Berichte von damaligen Befehlshabern oder von ehemaligen Häftlingen.

„Es war beeindruckend, das alles vor Ort zu sehen, vor allem das Krematorium und der Bunker. Es war auch ein bisschen gruselig und sehr traurig“ erinnerten die Schüler zurück.

Geschichte muss man hautnah erleben können, um ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass sich dieser Teil davon niemals mehr wiederholt.

 

SMV-Tag

Mit einem kleinen Frühstück eröffneten die Klassensprecher gemeinsam mit den Verbindungslehrern den erste großen Planungstag der SMV. Im Anschluss sorgte unser Sozialarbeiter Timo mit Spielen zur Gruppenfindung für etwas Spaß. Bei „Lucky Luke“ und „Kuh im Stall“ konnten sich alle, inclusive Lehrer und Sozialarbeiter etwas besser kennenlernen.

Auch im Hinblick auf die neuen Impulse aus der Schulentwicklung, die unter anderem eine neue Form der Kooperation zwischen Sekundarstufe und Grundschule anstrebt, war das erste Ziel, dass sich die beiden Verbindungslehrer gesetzt hatten, erreicht.

Anschließend ging es in die konkrete Planung der SMV-Aktionen im laufenden Schuljahr. Die Klassensprecher sammelten sich in zwei Gruppen und erarbeiteten je ein Grundkonzept, wie der Spieletag im Sommer (ehemals Bundesjugendspiele) und das Sommercafé attraktiver gestaltet werden können. Nach der äußerst ergiebigen Arbeitsphase wurden die Konzepte der anderen Gruppe vorgetragen. Neben einigen Überschneidungen, die durchaus positiv genutzt werden können, machte die Schülersprecherin Jasmin vorausschauend auf Schwachstellen in der Umsetzung aufmerksam und motivierte alle Anwesenden zum Abschluss mit einer ergreifenden Rede.

 

 

 

HIGHTECH IM KLASSENZIMMER

COACHES MACHEN AN DER GEMEINSCHAFTSSCHULE ACHERN LUST AUF TECHNIKBERUFE

Am Donnerstag, 22. Februar 2024, informierten zwei Tech-Coaches des Bildungsprogramms COACHING4FUTURE an der Gemeinschaftsschule Achern über Ausbildungs- und Studienwege in den sogenannten MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Chemikerin Katharina Prager und Genetikerin Dr. Simone Bauer präsentierten den Jugendlichen nicht nur interaktive Vorträge mit Videos und anschaulichen Experimenten, sondern hatten auch jede Menge technische Exponate zum Anfassen und Ausprobieren dabei. Sie stellten spannende Technologien vor und erklärten anhand dieser Beispiele, was MINT-Berufe leisten und wie junge Leute darin an der Lösung wichtiger Zukunftsaufgaben mitarbeiten können. Die Auswahl reichte von Maschinen und Robotern über Wohnen und Mobilität der Zukunft bis hin zu Medizin, Lifestyle und Umweltschutz.

Im Anschluss an den interaktiven Vortrag konnten sich Schülerinnen und Schüler in Achern anhand verschiedener Exponate selbst ein Bild von technischen Innovationen machen.

 

 

Wintersporttag Ruhestein

Am 06. Februar diesen Jahres begab sich die ganze Schule in ein Abenteuer. Im Rahmen unserer Sporttage ging es auf zum Ruhestein. Mit einer ganzen Kolonne von Bussen trafen wir dort ein. Immer in zweier Gruppen machten wir uns dann auf zum Rundweg. Trotz des eisigen Wetters war die Laune super und die Kinder hatten Spaß den Berg hinaufzurennen. Auf halber Strecke kehrten wir bei der Darmstädter-Hütte ein, um dort eine kleine Pause zu machen. Danach ging es in den Endspurt zurück zum Treffpunkt, wo uns die Busse bereits erwarten. Die Kinder erzählten sich im Bus, dass sie den Ausflug sehr lustig und schön fanden aber auch ein wenig ansprechend. Dementsprechend müde sind wir wieder an der Schule angekommen.

 

Hier finden Sie weitere Bilder in unserer Bildergalerie.

 

 

 

Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

hier finden Sie die “Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins der GMS Achern am 19.03.2024”.

 

 

Neue Schulsanitäter an der GMS Achern

Am 31.Januar und 1.Februar fand dieses Jahr die Ausbildung der neuen Schulsanitäter an der GMS statt. 12 Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen 7 und 8 nahmen daran teil.

 

Der Erste-Hilfe-Kurs wurde von Frau Weber vom Deutschen Roten Kreuz sehr abwechslungsreich gestaltet: Theorie und Praxis wechselten sich an beiden Tagen ab, sodass es nie langweilig wurde. Entsprechend konzentriert und motiviert waren die Schüler*innen bei der Sache.

 

 

Das korrekte Absetzen eines Notrufs, Verbände am Kopf, Auge, Knie, Schulter usw. anlegen, stabile Seitenlage, Herz-Lunge-Wiederbelebung und vieles mehr stand auf dem Programm.

 

 

Alle waren sich am Schluss einig, dass sich die Ausbildung mehr als gelohnt hatte. Mittlerweile sind in den beiden Pausen am Vormittag alle im Einsatz. Ein großes Dankeschön von uns allen an Frau Weber, die dies möglich gemacht hat!!!

Schmutziger Donnerstag

Am Schmutzigen-Donnerstag war buntes Treiben im Grundschulbereich der GMS Achern angesagt. Fast alle Kinder kamen an diesem Tag verkleidet, auch die Lehrer hatten sich unter dem „Motto“ Tiere verkleidet.

Zu Beginn des Tages gab es einen gemütlichen Einstieg in den jeweiligen Klassen, es wurde gefrühstückt, gespielt, Musik gehört, getanzt und gelacht.

 

Nach der ersten großen Pause durften sich die Kinder in den verschiedenen Klassenzimmern aufhalten. In jedem Klassenzimmer gab es ein anderes Angebot. Beispielsweise gab es eine Modenschau, mit einer echten Juri.

 

Im nächsten Zimmer konnten die Kinder Gesellschaftsspiele oder Partyspiele spielen. Dann wurden noch ein Bastelzimmer, ein Fotoshooting-Zimmer und ein Zimmer, indem man sich auf Schnitzeljagt begeben konnte, angeboten.

Der Abschluss des Tages fand wieder im eigenen Klassenzimmer statt. Es wurde aufgeräumt, erzählt und noch einige Spiele gespielt bis es, um 12 Uhr in die verdienten Faschingsferien ging.

Schnuppertage Berufliche Schulen Achern

Der Einladung zu den Schnuppertagen an den Beruflichen Schulen Achern, folgten die Lerngruppen 8 und 9 in der Woche vom 29.1.-1.2. sehr gerne.

Nach der Begrüßung durch den Direktor Herr Schneider, durften die SchülerInnen selbst wählen, welche Fachbereiche sie sich genauer anschauen wollten: Wirtschaft, Metalltechnik oder Gesundheit und Pflege.

In Kleingruppen ging es dann mit in den Unterricht, wo unter anderem gebaut, gerechnet, getüftelt und toll mitgedacht wurde.

 

Schnuppertage AES

Am Montag und Dienstag, den 22. und 23. Januar, fanden für die Lerngruppe 6 dieses Schuljahr zum ersten Mal Schnuppertage für das Wahlpflichtfach AES statt.

Das Programm war voll und die Laune gut. Zunächst wurde erforscht, was gesunde Ernährung ist und anhand der Nährstoffe und der Ernährungs-pyramide sehr genau unter die Lupe genommen. Anschließend wurde für den nächsten Tag gemeinsam ein gesundes Frühstück geplant, welches dann am Folgetag mit großer Freude in der Gruppe zubereitet und gegessen wurde.

Ganz erstaunt waren einige SchülerInnen darüber, dass gesund ja auch richtig lecker sein kann ;-)

Zum Schluss durfte natürlich auch der Bereich Textil noch etwas erkundet werden. Die SchülerInnen entwarfen und gestalteten ihre eigenen Outfits und kleideten damit ihre Figurinen auf A3 Papier ein.

 

Die Rückmeldung durch die Schüler war durchweg positiv und so freuen wir uns schon auf die nächsten Schnuppertage AES.