Die Gemeinschaftsschule Achern öffnete ihre Türen zu einem bunten Fest

Auf neuen Wegen bewegte sich die Gemeinschaftsschule mit der erstmaligen Durchführung eines Tags der offenen Tür in Kombination mit dem Schulfest. Während die Gemeinschaftsschule ihr Lernkonzept interessierten Besuchern vorstellte, präsentierte die gesamte Schulgemeinschaft die Ergebnisse der vorangegangenen Projektwoche. In den Lernräumen der Lerngruppe 5 konnte den Schülern beim individuellen Lernen auf verschiedenen Niveaustufen über die Schulter geschaut werden. Schüler und Lernbegleiter der Lerngruppe 6 beantworteten alle Fragen rund um das Lernen in der Gemeinschaftsschule wie Coaching, Lernentwicklungsbericht, Kompetenzraster, Check oder Lernnachweis.
Neben diesen umfangreichen Informationen konnten die Fach- und Klassenräume besichtigt werden, in denen Ergebnisse der Projektwoche ausgestellt wurden. So konnten kleine Geschenke aus der Küche oder bunte Schatzkästchen in der Schulküche und dem TW-Raum bewundert werden. Im Technikraum verlockten Relax-Liegen zum Entspannen. Werke verschiedenster Kunstrichtungen verschönern seit Freitag die Aula. Während eine Projektgruppe Spiele für drinnen und draußen herstellte, programmierte die nächste den Weg eines Roboters oder probierte sich in Yoga. Die Golfgruppe demonstrierte auf einer Übungsbahn, was sie auf dem Platz in Urloffen gelernt hat, in der Jahnhalle animierte eine Gruppe zum Mitmachen an der Kletterwand. Bunt ging es zu im ganzen Schulkomplex.
Während sich die Kinder im Bewegungsraum an verschiedenen Geschicklichkeitsspielen probieren konnten, verwöhnten Eltern unter der Regie der Elternbeiratsvorsitzenden Uta Vogel die Besucher mit Kaffee, Kuchen, Waffeln, Döner und Salat.
Auf der Bühne wechselten nach der Begrüßung durch Schulleiter Heinz Moll die Darbietungen des musischen Projekts der Grundschule und die Bläserklassen und Bläserband der Sekundarstufe ab. Höhepunkt des Tages war ohne Zweifel die Vorführung des Musicals „Rolfs Vogelhochzeit“, das ebenfalls in der Projektwoche einstudiert wurde. Unter der Federführung von Corinna Leitgebel entstand eine die Zuschauer faszinierende Darbietung. Sie wurde unterstützt von Juliane Schön, Astrid Mall und Susanne Hausdorf. Verschiedene Gruppen studierten die Texte, Lieder, Solostimmen ein, bastelten Requisiten und Kostüme. Der Grundschulchor unter der Leitung von Laura Oßwald und Johanna Kuhs probte die Liedtexte des Stücks. Die Gäste erlebten die rührende Geschichte eines kleinen Vogelkindes von der Hochzeit der Eltern bis zum Flug aus dem Nest, wobei die zentrale Botschaft das Miteinander war, das sich gegenseitige Helfen und Unterstützen, die Wichtigkeit von Freundschaft und Verantwortung für andere.
Mit diesem bunten Potpourri an Vorführungen und Präsentationen stellte die Gemeinschaftsschule ihre große Vielfalt dar, die sich in allen Räumen wiederspiegelte.

» Bilder von den Projekttagen und dem Schulfest