Elternbrief “Absonderungsregelungen“

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum 3. Mai wurde die Corona-Verordnung Absonderung (Quarantäne) geändert.
Positiv auf das Corona-Virus getestete Personen müssen sich weiterhin sofort in Quarantäne begeben. Diese dauert im Regelfall nur noch fünf Tage. Nach diesem Zeitraum endet die Isolation, sofern die Betroffenen mindestens 48 Stunden keine Krankheitssymptome (z. B. Husten oder Fieber) haben. Treten weiter Krankheitssymptome auf, muss die Isolation fortgesetzt werden. Sie endet dann spätestens (wie bisher) nach zehn Tagen.
Ein negativer Test ist nicht mehr nötig, um die Quarantäne zu beenden.

Für Personen, die engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, besteht nun keine Quarantänepflicht mehr. Es wird diesen Personen aber empfohlen, für einen Zeitraum von zehn Tagen nach dem letzten Kontakt zur positiv getesteten Person, Kontakte zu anderen Personen zu reduzieren und die allgemeingültigen Schutzmaßnahmen einzuhalten.
Dies bedeutet, dass z.B. eine Schülerin bzw. ein Schüler oder eine Lehrkraft, in deren häuslichen Umfeld eine Infektion mit dem Corona-Virus aufgetreten ist, sich nicht mehr in Absonderung begeben muss, sondern regulär am Schulbetrieb teilnehmen kann.

Ich möchte Sie jedoch darum bitten, bei einer auftretenden Infektion, verantwortungsbewusst zu handeln um eine Ansteckungsgefahr zu minimieren.

Mit freundlichen Grüßen

S. Riehle, Schulleitung